Unibet bald nicht mehr in Deutschland

Unibet ist einer der bekanntesten Wettanbieter in Deutschland. Beliebt ist der Wettanbieter vor allem wegen der hohen Quoten sowie der Übersicht. Es ist daher verständlich, dass der Wettanbieter viele Kunden aus Deutschland hat.

Viele dieser Kunden dürften aus dem Raum Gladbach stammen, denn Unibet ist Sponsor des Bundesliga-Vereins Borussia Mönchengladbach. Allerdings gab es in letzter Zeit ein paar Unklarheiten, da der Bundesliga-Verein Borussia Mönchengladbach Werbung von Unibet aus dem Stadion entfernen lies. Auch der Podcast wurde umbenannt. Der Grund liegt ganz einfach an der fehlenden Lizenz von Unibet für den deutschen Markt.

Bisher gingen viele Experten davon aus, dass Unibet längst eine Lizenz beantragt hat. Laut Medienberichten ist dies auch korrekt. Jedoch geht man davon aus, dass entweder Unibet sich nun ganz bewusst gegen eine Lizenz für den deutschen Markt entschieden hat oder aber die Glücksspielbehörde weitere Unterlagen vom Wettanbieter Unibet angefordert hat und Unibet dem nicht nachkommen kann.

Die Entscheidung von Unibet ist nun eindeutig, denn der Wettanbieter möchte sich komplett vom deutschen Markt zurückziehen. Demnach soll der Rückzug bereits zum 01. Juli 2022 stattgefunden haben. Die Gelder wurden im Übrigen bereits an viele Kunden ausgezahlt.

Gründe für den Rückzug von Unibet vom deutschen Markt

Unibet gibt es bereits seit dem Jahr 1997. Der deutsche Markt soll jedoch bald schon nicht mehr zu denen von Unibet gehören. Die Entscheidung dürfte dem Wettanbieter nicht sehr leicht gefallen sein. Sieht man sich allerdings die aktuellen Lizenzbedingungen sowie die damit verbundenen Einschränkungen an, ist diese Entscheidung aus der Sicht des Wettanbieters Unibet nachvollziehbar. So kommentierte die auch ein Sprecher von Unibet.

Hier muss erwähnt werden, dass der neue Glücksspielstaatsvertrag tatsächlich gravierende Einschränkungen vorweist. Beispielsweise sind Wetten auf E-Sports in Deutschland komplett untersagt. Ebenso gibt es Einschränkungen für Einzelwetten. Ebenso sind Tipps untersagt, welche auf die nächste gelbe Karte eines Spielers hinweisen. Ebenso muss hier erwähnt werden, dass gerade solche Wetten Betrüger auf den Plan rufen und somit diese Regeln nachvollziehbar sind.

Eine weitere schwere Einschränkung, zumindest aus der Sicht der Wettanbieter, ist das Einzahlungslimit. Dies liegt zur Zeit bei 1.000 Euro im Monat, pro Spieler. Somit geht ein großer Teil der Einnahmen für Unibet verloren. Dies dürfte wohl der Hauptgrund sein, weshalb sich Unibet vom deutschen Markt zurückzieht.

Unibet soll offiziell im ersten Quartal des Jahres 2023 geschlossen werden. Bis dahin haben Kunden Zeit, sich Gelder von ihrem Kundenkonto auszahlen zu lassen.

Alternativen zu Unibet

Selbstverständlich gibt es Alternativen zu Unibet. Hierzu ist es ratsam die sogenannte White List aufzurufen, welche alle legalen Wettanbieter in Deutschland listet. Diese steht im Übrigen auf der Website des Regierungspräsidiums von Darmstadt zur Einsicht bereit.

Vorab kann gesagt werden, dass 888sport, Bet-at-Home oder aber Bwin gute Alternativen darstellen. Aber auch Interwetten, Sportingbet oder aber Tipico sollten erwähnt werden.

Fazit

Unibet zieht sich vom deutschen Markt zurück. Allerdings kann man davon ausgehen, dass Unibet irgendwann wieder verfügbar sein wird, sobald der Markt in Deutschland wieder lukrativer für den Wettanbieter wird. Diese Hintertür hat sich Unibet nämlich offen gelassen.

Casinoanbieter
Maximaler
Bonus
Prozent
Bonus ohne
Einzahlung
Bewertung
Zum Anbieter
Wettanbieter
Maximaler
Bonus
40€
Prozent
400%
Bonus ohne
Einzahlung
Bewertung
8.3
Zum Anbieter
JETZT BONUS sichern!
Du musst 18+ sein, um Dich zu registrieren. Es gelten die Bonusbedingungen
Kommentare 0
SIND SIE MIT WETTBONUS-OHNE-EINZAHLUNG.NET ZUFRIEDEN?

Sandra Frei Verfasst von Sandra Frei
twitter icon