Sportwetten Bonus – die Umsatz- und Bonusbedingungen mit Beispielen

Die einen Anbieter nennen es „Wettbedingungen“, andere sprechen von „Auszahlungs-“ oder den sogenannten „Bonusbedingungen“. Gemeint ist aber stets dasselbe: Es geht um besondere Umsatzanforderungen, die erfüllt werden müssen, bevor der Spieler eine erste Auszahlung seines Bonusguthabens inkl. des Betrages, der als Gewinn aus dem Bonusguthaben resultiert, beantragen kann. Doch was genau bedeutet Umsatz im Bezug auf das Bonusguthaben? Dieser grundsätzlichen Frage, die für alle Wettanbieter größten Aktualitätswert hat, wollen wir im Folgenden nachgehen.

crown
100€
bonus
1.80
mindestquote
1.000€
Umsatzhöhe
Jetzt Bonus holen
ComeOn Bonus infos
100€
bonus
1.70
mindestquote
1.200€
Umsatzhöhe
Jetzt Bonus holen
bet-at-home Bonus infos
110€
bonus
1.70
mindestquote
750€
Umsatzhöhe
Jetzt Bonus holen
Interwetten Bonus infos
100€
bonus
1.50
mindestquote
600€
Umsatzhöhe
Jetzt Bonus holen
Bet365 Bonus infos

Was bedeutet „Umsatz des Bonusguthabens?“

Klar: Die meisten Kunden bekommen bei dem Wort „Bonus“ direkt große Augen und nehmen die Bonusangebote sofort in Anspruch, ohne die Konditionen der Angebote en Detail zu hinterfragen. Doch Vorsicht: Ist der Bonus erst einmal in Anspruch genommen, sind die Einzahlung und alle im Folgenden mit ihr erzielten Gewinne solange gesperrt, bis die Umsatzbestimmungen des Anbieter erfüllt sind. Wird vom Umsatz des Bonusguthabens gesprochen, so meint dies, dass der Betrag, der als Bonus ausgezahlt worden ist, zunächst mehrfach eingesetzt werden muss. Wie oft genau und was dabei zu beachten ist, steht in den jeweiligen Bonusbedingungen der Anbieter genau erklärt. Um ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen, wollen wir das Procedere des Bonusumsatzes einmal an einem Beispiel erklären:

Umsatz des Wettbonus: So funktioniert der Bonusumsatz gemäß der Auszahlungsbedingungen

Wir nehmen uns ein Beispiel, bei dem der Anbieter seinen Kunden einen Bonus von 100 Euro zu 100% verspricht. Dies bedeutet: Wer 100 Euro im Rahmen der Ersteinzahlung vornimmt, erhält weitere 100 Euro und hat in der Summe 200 Euro auf seinem Konto zur Verfügung. Als Umsatzanforderung legt unser fiktive Anbieter in seinen Bonusbedingungen einen dreimaligen Umsatz der Bonussumme fest. Dies bedeutet: Der Spieler muss zunächst insgesamt 3 x 100 Euro, sprich 300 Euro in Wetten platziert haben, bevor der Wettbonus und die mit ihm erzielten Gewinne zur Auszahlung freigegeben werden. Was sich auf den ersten Blick ganz einfach und logisch anhört, sollte vor einer Anmeldung bei einem neuen Anbieter aber immer genau hinterfragt werden: Viele Anbieter legen zusätzlich Mindestquoten fest, zu denen die Wetten, die zum Erfüllen der Umsatzbedingungen beitragen, platziert worden sein müssen. Ebenfalls üblich sind Zeitfenster und Bonus-Fristen. Schafft der Neukunde es nicht, die Umsatzanforderungen in einem zuvor definierten Zeitfenster zu erreichen, gehen alle Boni und die erzielten Gewinne verloren. Ein dritter Punkt, der beim Vergleich der Wettbedingungen und Umsatzanforderungen keinesfalls außen vor gelassen werden sollte, sind diejenigen Wettbestimmungen, die festlegen, welcher Typus von Wette für das Freispielen des Bonusguthabens zugelassen ist. Die meisten Wettanbieter der Branche beschränken sich hierbei zur Zeit auf die Einzel- und die Kombiwetten.

Augen auf: Der Unterschied liegt im Detail

Die oben beschriebenen Punkte sind nicht die einzigen, die es zu beachten gilt, wenn man die Umsatzanforderungen der diversen Buchmacher und Sportwettenanbieter untereinander vergleicht. Ein weiteres Beispiel soll nun klar machen, welche offenbar kleinen Zusätze in den Wettbedingungen das Durchspielen der Umsatzanforderungen erheblich erschweren:

Wer sich zum Beispiel das Sportwettenangebot des bereits seit vielen Jahren etablierten Buchmachers Tipico ein wenig näher anschaut, der findet in den Umsatzanforderungen die Bestimmung, dass der Bonus und die Einzahlung insgesamt dreimal umgesetzt worden sein müssen, bevor den Auszahlungen stattgegeben wird. Der Unterschied liegt im Gegensatz zu unserem ersten ausgeführen Beispiel in der Bestimmung „Bonus plus/und Einzahlung“. Sowohl die prozentuale Höhe des Bonusguthabens als auch der maximale Betrag der Bonusauszahlung liegen bei Tipico ebenfalls bei 100% bzw. 100 Euro. Da Tipico in seinen Bonusbedingungen aber einen dreimaligen Umsatz von Einzahlung plus Bonusgutschrift verlangt, fällt der tatsächlich umzusetzende Betrag deutlich höher aus als in unserem zuvor ausgeführten fiktiven Beispiel:

Will sich der Tipico Kunde seinen Bonus und die erzielten Gewinne, die aus dem Bonusguthaben resultieren, auszahlen lassen, so muss zunächst das Bonusguthaben von 100 Euro dreimal umgesetzt werden (3 x 100 = 300 Euro). Hinzu kommt nun noch die separate Forderung, die vorschreibt, dass auch der Einzahlungsbetrag, der ja ebenfalls 100 Euro beträgt, dreimal umgesetzt werden muss (3 x 100 Euro = 300). Es ergibt sich also nach der Rechnung: 2 x (3 x 100)= 600 ein effektiv in den Wetten umzusetzender Betrag von 600 Euro.

Alles wichtige auf einen Blick:

  • Geforderte Zahl an Umsätzen legt fest, wie hoch derjenige Betrag ist, der eingesetzt werden muss, bevor eine Auszahlung des Bonusguthabens und der Gewinne möglich ist. Dazu muss die Anzahl der geforderten Umsätze mit der Höhe des Bonusguthabens multipliziert werden.
  • Auf Zeitfenster/Fristen und die Einschränkung der Wettbereiche achten

Autor dieses Beitrages

Manfred Grimm

Aktuell mache ich ein Praktikum in einer Anwaltskanzlei und freue mich darauf bald meinen Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln abzuschließen. Aufgrund einer langwierigen Verletzung konnte ich leider nicht meine Karriere im Eishockey fortsetzen. In meiner Freizeit betreibe ich meine eigenen Sport- und Casino-Webseiten - weil man sich immer auf sein Glück verlassen kann, aber nicht auf jeden Anwalt.

Kommentare 0
SIND SIE MIT WETTBONUS-OHNE-EINZAHLUNG.NET ZUFRIEDEN?

7 EURO Wettbonus ohne Einzahlung von ComeOn
7 EUR gratis holen
-->