Betfair Sportwetten Steuer – wetten mit Gebühren oder ohne Wettgebühren?

Betfair Bonus Code

BonusartMaximaler BonusProzentMindestquoteUmsatzZum Anbieter
Betfair Bonus100€40%1.501x Bonus Zum bonus
Sehr Gut
8.8

Wie steht es bei den normalen Sportwetten bei Betfair mit dem Thema Steuer? In Deutschland liegt die Wettsteuer für Sportwetten bekanntlich bei 5 %. Sie war der Grund, weshalb Betfair sich eigentlich als Wettbörse vom deutschen Markt zurückgezogen hat. Man konnte es sich nicht leisten die 5 % für die Kunden zu übernehmen, doch den Betrag an diese zur Zahlung weiterzuleiten, passt nicht zum System einer Wettbörse. Für die ist Betfair quasi weltweit bekannt. Wenn heutzutage deutsche Kunden ganz normale Sportwetten auf der Website von Betfair abgeben können, wird die Steuer natürlich fällig. Und Betfair übernimmt sie erfreulicherweise. Am System hat sich demnach nichts geändert, doch man macht schätzungsweise nicht mehr den ganz großen Umsatz. Aus diesem Grund kann die Steuer übernommen werden. Für die Kunden ist dies selbstverständlich ein großer Vorteil, da eine lohnende Ersparnis die Folge ist. Und sollten die Quoten einmal etwas geringer als bei der Konkurrenz sein, wird dies durch die Tatsache ausgeglichen, dass keine 5 % Aufschlag gezahlt werden müssen. Wobei auch die Möglichkeit besteht, dass Gewinne mit 5 % belastet werden.

Betfair Wettsteuer

Wenn in Deutschland vom Thema Steuer auf Sportwetten die Rede ist, oder anders gesagt von einer Wettsteuer, geht es immer nur um 5 %. Diese Summe wird entweder auf eine Wette drauf geschlagen oder dieser Betrag wird von einem Gewinn abgezogen. Gelegentlich übernehmen die Anbieter der Sportwetten diese Steuer, eventuell gibt es einen Kompromiss, doch meist muss der Kunde die 5 % aus der eigenen Tasche zahlen. Wenn Betfair die Steuer übernimmt, ist dies ein Vorteil. Ohne Zweifel handelt sich um ein seriöses Unternehmen, welches dieses Thema nicht ignoriert. Das Geld wird also an den deutschen Staat übermittelt. Dies erkennt man auch daran, dass Betfair sich Ende 2012 aus Deutschland mit seiner Wettbörse zurückgezogen hatte. Man konnte sich die Übernahme der Steuer einfach nicht leisten, machte wie es hieß einen monatlichen Verlust. Dennoch wird die Steuer auf die normalen Sportwetten in Deutschland auch heutzutage noch übernommen. Denkbar ist aber, dass es nicht mehr ganz so viele Kunden wie früher hierzulande gibt. Wer ganz normale Sportwetten im Internet tätigen möchte, hat mit Betfair zumindest einen Buchmacher gefunden, bei dem die Steuer nicht gezahlt werden muss. Das ist wichtig zu wissen. Wer von außerhalb der deutschen Landesgrenzen seine Wetten abgibt, muss sich um dieses Thema übrigens nicht kümmern. Es handelt sich de facto ausschließlich um eine Steuer, die auch Wetten fällig wird, welche direkt in Deutschland abgegeben werden.

Wettsteuer in Stichpunkten zusammengefasst

  • Bei Betfair muss auf Sportwetten keine Steuer gezahlt werden
  • In Deutschland gibt es eine Steuer auf Sportwetten in Höhe von 5 %
  • Auch diese Steuer übernimmt Betfair
  • Dies führt bei den Kunden von Betfair aus Deutschland zu einer Ersparnis

Zahlt man die Betfair Sportwettensteuer auch aus Österreich und der Schweiz?

Betfair hält sich definitiv an die Gesetze eines Landes. Dies lässt sich daran erkennen, dass man sich aus Deutschland mit der Wettbörse nach einiger Zeit zurück zog, nachdem die Steuer auf die Sportwetten eingeführt wurde. Man hätte sie weiter übernehmen können, aber das war zu teuer. Oder man hätte das Thema ignorieren können, aber das macht ein seriöses Unternehmen nicht. Wer aus anderen Nationen auf das Angebot von Betfair zugreift, wird ebenfalls feststellen, dass Betfair sich an die Gesetze hält. Dies betrifft auch die Steuer. In Österreich gibt es eine für Sportwetten in Höhe von 2 %. Sie wird von Betfair übernommen. In der Schweiz müssen zwar Gewinne aus Wetten dem Finanzamt gemeldet werden, doch eine konkrete Steuer auf Sportwetten wird hier nicht fällig. Sollte sich dies ändern, würde sie von Betfair mit großer Wahrscheinlichkeit ebenfalls übernommen werden.

Kann man die Betfair Wettsteuer in Deutschland umgehen?

Stand jetzt ist es so, dass die in Deutschland gesetzlich vorgeschriebene Steuer von Betfair für alle Kunden übernommen wird. Sie wird weder auf einen Einsatz drauf geschlagen noch von einem eventuellen Gewinn abgezogen. Als Folge muss sich auch kein Kunde darüber Gedanken machen, wie die Steuer in Höhe von 5 % umgangen werden kann. Sollte Betfair sein Vorgehen jedoch irgendwann einmal ändern, wird die Möglichkeit von Tricks nur theoretisch bestehen. Ein Kunde könnte seinen Wohnsitz verschleiern oder den Ort, von dem man seine Wetten tätigt. Doch das würde bei einer Überprüfung auffallen, die vor einer größeren Auszahlung vorgeschrieben ist. Wenn das Geld auf ein deutsches Bankkonto überwiesen wird und der Kunde eine deutsche Adresse angibt, jedoch angeblich nie in Deutschland seine Wetten setzt, kann etwas nicht mit rechten Dingen zugehen. Schon deshalb sollte niemand über einen solchen Trick nachdenken. Als die Wettbörse sich Ende 2012 aus Deutschland zurückgezogen hatte, versuchten viele bis dahin zufriedene Kunden weiter bei Betfair zu bleiben. Das System erkannte immer sofort wo sich derjenige aufhielt. Dies zeigt: Es machte keinen Sinn zu tricksen.

Wettanbieter
Maximaler
Bonus
Prozent
Bonus ohne
Einzahlung
Bewertung
Zum Anbieter
Wettanbieter
Maximaler
Bonus
100€
Prozent
40%
Bonus ohne
Einzahlung
Bewertung
8.8
Zum Anbieter
Betfair bewertet am mit 8.8/10 von

Autor dieses Beitrages

Manfred Grimm

Aktuell mache ich ein Praktikum in einer Anwaltskanzlei und freue mich darauf bald meinen Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln abzuschließen. Aufgrund einer langwierigen Verletzung konnte ich leider nicht meine Karriere im Eishockey fortsetzen. In meiner Freizeit betreibe ich meine eigenen Sport- und Casino-Webseiten - weil man sich immer auf sein Glück verlassen kann, aber nicht auf jeden Anwalt.

Betfair
Kommentare 0
SIND SIE MIT WETTBONUS-OHNE-EINZAHLUNG.NET ZUFRIEDEN?